Cyclocross Cup in Buchholz

Traditionell geht es im Januar zum großen Finale des Stevens Cyclocross Cup nach Buchholz. Wie immer knackig kalt, wie immer tolles Wetter, wie immer eine grandiose Strecke und liebevoll organisiert durch die RSG Nordheide. Leider war unser Team über den Lauf der Saison etwas zusammengeschrumpft. In der Master3 Klasse lieferte sich Goschi ein super Rennen, leider endete das Rennen für Ihn nicht mit tosendem Applaus im Ziel, sondern in der Notaufnahme des 150 Meter entfernten Buchholzer Krankenhaus. Schlüsselbeinbruch. Alles Gute Andreas!

Bei Silvia lief es noch besser, vom Start weg lieferte sie sich ein schön anzusehendes Duell mit Bianka. Silvia nutzte das letzte Rennen, um sich im Finale mit ein paar Punkten an Bianka vorbei auf 3. Gesamtplatz zu schieben. Glückwunsch!

Ich habe mir zum Abschluss noch mal einen Start in der Hobbyklasse Ü40 gegeben. Da es mein erstes Rennen in dieser Klasse für mich war, durfte ich mich ganz hinten anstellen und das Feld von hinten aufrollen. Hat auf jeden Fall mal wieder Spaß gemacht mit den Kollegen aus der Hobbyklasse zu fahren. Aber ab September bin ich wieder mit einer Lizenz am Start. Wir freuen uns jetzt schon auf den Herbst 2019 und hoffen, dann wieder ein paar mehr Teamkollegen am Start zu haben. Kommt gut durchs Jahr und bis zum September.

Ein Tipp noch zum Schluss: Bei Minustemperaturen niemals das Rad vorher mit Wasser waschen. Beim Einfahren war mein Bremzug eingefroren und hat zu einer Dauerblockade der Bremse geführt. Glücklicherweise hatten die Buchholzer eine Feuertonne und Enteiser am Start, mit deren Hilfe ich das Rad enteisen konnte.

#rsgnordheide
#stevenscyclocrosscup
#teamcyclefix
#cyclefix
RSG Nordheide

Vielen Dank für die tollen Bilder an Silke Heaney und Mike von Helmuts-Fahrrad-Seiten